Studienvorbereitende Abteilung (SVA)

Ziele

In der Studienvorbereitenden Abteilung der Johannes-Brahms-Musikschule werden Schüler/-innen mit über dem Durchschnitt liegenden Leistungen und Engagement gefördert. Innerhalb eines angemessenen Zeitraums von ca. 2-5 Jahren sollen die Schüler/-innen durch einen breitgefächerten Unterricht in der SVA in die Lage versetzt werden, eine Eignungsprüfung zur Aufnahme eines Studiums an einer Musikhochschule zu bestehen.

Unterrichtsfächer 

Die Schüler/-innen in der SVA erhalten in der Regel folgenden, wöchentlich stattfindenden Unterricht:

1. Hauptfach (45 Min.)        Instrument oder Gesang
2. Nebenfach (30 Min.)       bei Hauptfach Klavier: Melodieinstrument oder Gesang
                                           bei Hauptfach Melodieinstrument oder Gesang: Klavier
3. Ergänzungsfächer           Musiktheorie und Gehörbildung (45 Min.)
                                           Mitwirkung in mindestens einem Ensemble

Die Unterrichtszeit im Nebenfach kann bei Bedarf auf 45 Minuten erhöht werden. U.U. sind auch mehrere Nebenfächer möglich.

Prüfungen

Einmal jährlich im Februar/März findet die SVA-Prüfung statt. Sie beinhaltet ein öffentliches Vorspiel im Hauptfach, ein internes Vorspiel im Nebenfach sowie schriftliche Tests in Musiktheorie und Gehörbildung. Außerdem erfolgt eine ausführliche Beratung aller Prüflinge über den Leistungsstand und die beruflichen Vorstellungen. Für die SVA-Schüler/-innen gilt diese Prüfung als Zwischenprüfung, für alle Neubewerber/-innen als Aufnahmeprüfung, bei der u.U. auf die Überprüfung der Neben- und Ergänzungsfächer verzichtet werden kann.
Von den in der SVA geförderten Schülern/-innen wird erwartet, dass sie sich bei entsprechender Ausschreibung am Wettbewerb „Jugend musiziert“ beteiligen und regelmäßig Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen besuchen.

Sonstiges

Grundsätzlich ist es für SVA-Schüler/-innen auch möglich, den Unterricht in einem Fach außerhalb der Musikschule zu nehmen. Handelt es sich dabei um den Hauptfachunterricht, so gelten für den an der Johannes-Brahms-Schule belegten Unterricht dann die normalen Unterrichtsgebühren, nicht die ermäßigten SVA-Gebühren. Bei der SVA-Prüfung werden die externen Unterrichtsfächer nicht mit beurteilt. 

Die Leitung der SVA liegt in den Händen des stellvertretenden Schulleiters, Stefan Claßen. Für weitergehende Fragen steht er als Ansprechpartner zur Verfügung.